Erix

Erix 2.4

Wirbelwind versus Windräder

Bei dem kostenlosen Erix saust der Spieler als kleiner Wirbelwind über eine quadratische Spielfläche. Um in die nächste Runde zu gelangen, muss man einen Großteil des Spielfelds mittels einer magischen Linie abtrennen, ohne von umherwandernden Windrädern ausgebremst zu werden. Ganze Beschreibung lesen

Herausragend
8

Bei dem kostenlosen Erix saust der Spieler als kleiner Wirbelwind über eine quadratische Spielfläche. Um in die nächste Runde zu gelangen, muss man einen Großteil des Spielfelds mittels einer magischen Linie abtrennen, ohne von umherwandernden Windrädern ausgebremst zu werden.

Die eigene Spielfigur steuert man bei Erix mit den Ziffertasten über den Bildschirm. Bei jeder Bewegung zieht der Luftikus eine rote Linie hinter sich her. Erreicht man den Spielrand bevor ein Gegner die eigene Bahn kreuzt, verschwindet der von Objekten leere Teil der Spielfläche vom Display. Wie viel Prozent des Feldes man den Windrädern pro Level noch abzwacken muss, erscheint links oben auf dem Bildschirm. In den höheren Spielrunden hilft bei der Freeware nur noch die Salamitaktik weiter: Stückchen für Stückchen von der Fläche abknabbern. Drei Schwierigkeitsgrade sowie eine Bestenliste sollen für längerfristige Spielmotivation sorgen.

FazitErix greift das von dem Klassiker Xonix bekannte Spielprinzip in gelungener Weise auf. Dank des stets kniffligen Katz-und-Maus-Spiels reizt die Freeware immer mal wieder zu kleinen Partien zwischendurch.